Aktuelles

U16w Vorrunde in Grafenau 14.05.2022
U16w direkte Qaulifikation zur WM
Am vergangenen Samstag reisten 5 Mädels (Leider konnten welche verletzungsbedingt und privat verhindert nicht teilnehmen) zum Vorrundenspieltag nach Grafenau (Sportplatz Döffingen). Ein langer Spieltag von 4 Spielen hintereinander war angesagt. Und das bei diesen Temperaturen.

Im ersten Spiel gegen die Gastgeberinnen aus Grafenau nutzte man als „Aufwärmspiel“ da die Spielerinnen nicht so stark waren und zudem außer Konkurrenz (welches wir erst nach dem Spiel erfahren haben) antraten. Man gewann beide Sätze klar mit 11:5 und 11:4.
 
Im zweiten Spiel waren die Mädels aus Biberach in der Mittagssonne von Grafenau die Gegnerinnen. In den letzten Jahren waren diese Spiele immer hart umkämpft wir konnten noch nie einen Sieg einfahren (Nur ein paar Unentschieden). Die Motivation war sehr groß da es über 2-Gewinnsätze ging. Und somit auch ein Siegerteam vom Platz gehen musste. Von vornherein war allen Beteiligten klar hier wird es ein Topspiel geben. Beide Mannschaften gaben sich demnach auch nicht die Blösse, wobei man schlussendlich den ersten Satz mit 5:11 abgeben musste. Im zweiten Satz waren wir danndie dominantere Mannschaft und konnten diesen dann mit 11:5 für uns entscheiden. Im dritten und entscheidenden Satz war dann für diese weibliche Altersklasse ein Topspiel auf sehr hohem Niveau zu sehen. Die Biberacherinnen führten nach langen Ballwechseln mit 4:2 bis dann die TSV-Mädels sich bis zum Seitenwechsel mit weiteren sensationellen 4 punkten eine 6:4 Führung herausspielen konnten. Die Ballwechsel wurden immer länger, wobei das Niveau der aller auf dem Platz befindlichen Spielerinnen sich nicht änderte. Wir blieben weiterhin immer in Führung. Beim Timeout der Biberacherinnen (wir führten 10:9) blieben wir auf dem Platz und nutzen durch Entspannungsübungen und psychologische Kraft die Pause und konnten dann den letzten Punkt für uns entscheiden. JuHu es war geschafft Wir hatten den „großen“ Favoriten Biberach zum ersten Malegeschlagen.
Aber wir hatten erst die Hälfte des Spieltages geschafft. Es standen noch zwei Spiele an.
 
Im Spiel gegen den NLV Vaihingen  war man im ersten Satz noch ein wenig unkonzentriert entschieden den Satz jedoch trotzdem mit 11:6. Im zweiten Satz ging man dann wieder mit einem engagierteren Einsatz heran und konnte diesen mit 11:4 für sich entscheiden.
 
Im vierten und letzten Spiel des Tages kam es dann zum sogenannten Endspiel des Tages gegen den TV Stammheim. Den ersten Satz, wo die TSV-Mädels mit zu viel Lässigkeit anging musste man mit 8:11 abgeben. Im zweiten Satz zeigte man dann wieder die gewohnt spielerische und von allen Seitenaufopfernde Klasse und entschied diesen klar mit 11:3 für sich. Der dritten Satz wurde dann wieder spannend. Die Stammheimerinnen kämpften um jeden Punkt. Aber in diesem war unser Abwehr- und Stellungsspiel sowie der Angriff überzeugender und wir entschieden diesen Satz mit 11:7 für uns.
 
Als Gruppenerster der Vorrunde haben wir uns somit direkt für die württembergische Meisterschaft am Samstag, 23.07.2022 in Dennach qualifiziert und müssen nicht einen anstrengenden Spieltag von 5 Spielen in der Zwischenrunde bestreiten.

Zum Einsatz kamen:
Franziska Eckert, Dilara Muratlar, Tessa Bullert, Johanna Schneider, Lena Marohn und Maskottchen Hannibal

Mädels das war Klasse was ihr geleistet habt. Wir Trainer sind Stolz auf Euch und hoffen, dass wir an den nächsten Spieltagen dann auf alle Mädels bauen können und dann weiterhin dies alles und noch mehr abrufen können.

Die Trainer Chris Werkhäuser und Georg Schneider
U16m Vorrunde in Neubulach 14.05.2022
U16 männlich: jung aber stark
Am Samstag traten unsere Jungs erstmals in der U16 an. Mit zwei Neu-U16ern und 4 U14ern radelten wir ohne große Erwartungen nach Weil der Stadt. Bei tollem Sommerwetter ging es dann auch gleich holprig gegen Gärtringen los und der erste Satz endete ohne große Gegenwehr mit 6:11. Nach einer taktischen Umstellung kamen die Jungs dann besser ins Spiel und gewannen nach tollem 
Kampf den zweiten Satz mit 15:14.
 
Nach zwei Spielen Pause ging es dann gut erholt und endlich wach gegen die Weiler Heimmannschaft. Unsere Defensive stand dieses Mal bombenfest und ermöglichte damit Ball um Ballein sauberes Zuspiel und einen schlagkräftigen Abschluss. Entsprechend endeten beide Sätze verdient mit 11:3 für unsere Jungs.
 
Gegen den späteren Gruppensieger gab es dann zum Abschluss das erwartet schwere Spiel. Dank tollem Einsatz blieben die Jungs aber in beiden Sätzen immer nah am Gegner, auch wenn sie die Sätze mit 8:11 und 7:11 letztlich klar abgeben mussten.
 
Im Ergebnis haben sich die Jungs damit gleich im ersten Jahr als Gruppenzweiter für die Zwischenrunde zur Württembergischen Meisterschaft qualifiziert und treffen dort am 2. Juli erneut auf die Gärtringer (Heim-)Mannschaft. 

Es spielten (v.l.n.r.): Michael Kästner, Daniel Fuchs, Lars Neumann, Simon Fuchs, Jakob Treulieb, Cedric Klein
M1 1.Spieltag in Neubulach 08.05.2022
Männer Bezirksliga / Spieltag in Neubulach
Spieler: F. Eckert, S. Nast, T. Paffrath, M. Graner, J. Maier, D. Schroth
Nach den coronabedingten Irrungen und Wirrungen der letzten Jahre sowie einer leider reichlich verkorksten Hallenrunde 2021/22, die mit dem Abstieg aus der LAndesliga endete starteten wir am vergangenen Sonntag in die neue Feldsaison. Nachdem eigentlich für diese Runde ein deutlich verjüngter Mannschaftskader vorgesehen war standen aufgrund Personalmangels doch wieder altegdiente Kräfte im Aufgebot. Dabei zeigte sich, dass unsere jungen Kräfte Florian, Daniel und Jannik (Altersschnitt 18,33 Jahre) mit den erfahrenen Spielern Torsten, Mathias und Steffen (Altersschnitt 48 Jahre) sehr gut harmonierten. Alle drei Partien des Spieltages konnten siegreich gestaltet werden: sowohl gegen den TSV Dennach 2 als auch gegen den SV Böblingen ging man mit einem 3:1 Sieg vom Platz. Zum Abschluss des Spieltages traten wir gegen den Gastgeber aus Neubulach an. Vor zahlreichen Zuschauern konnten wir auch dieses Spiel mit 3:1 für uns entscheiden.
U18w Vorrunde in Unterhaugstett 07.05.2022

U18w Qualifikation zur WM geglückt
Am vergangenen Samstag reisten 5 Mädels zum Vorrundenspieltag nach Unterhaugstett. Gleich im ersten Spiel traf man auf den Bundesliga-Nachwuchs des TSV Calw. Der 1.Satz war bis zur Mitte ausgeglichen bis wir uns dann absetzten und diesen mit 11:7 für uns entschieden. Den 2.Satz dominierten wir von Anfang an und blieben weiterhin konzentriert. Am Ende entschieden wir diesen Satz kalr mit 11:4 für uns und der erste Sieg an diesem Spieltag war in der Tasche.

 

Gleich im Anschlus traf man auf den Bundesliga-Nachwuchs des Gastgebers Unterhaugstett. Lange konnte man im ersten Satz mithalten, musste sich aber zum Schluss dennoch mit 7:11 geschlagen geben. Der zweite Satz wurde wieder lange spannend gehalten lag teilweise immer wieder mit einem Punkt vorne. Zum Ende des Satzes merkte man dann dass die Kraft gegen die 2-3  Jahre älteren Spielerinnen etwas nachliess und man musste sich knapp mit 8:11 geschlagen geben. Aber man wusste auf diese gute Leistung kann man weiter aufbauen.

 

Im letzten Spiel ging es dann gegen die 2.Mannschaft aus Unterhaugstett. Der erste Satz war bis zu Hälfte ausgeglichen, bis man sich dann zum Ende hin konzentriert absetzen konnte un den Satz mit 11:7 für sich entschied. Im zweiten Satz lag man schnell mit 4 Punkten vorne, bis dann ein wenig der Schlendrian einkehrte. Jedoch rauften sich die 5 Mädels in ihrer Mannschaftsgeschlossenheit wieder zusammen und entschieden auch diesen Satz dann mit 11:7 für sich.


Mit 4:2 Punkten und dem 2.Platz konnten man sich somit für die Württembergische Meisterschaft am 25.06.2022 in Biberach qualifizieren. Tolle geschlossene, stets konzentrierte Leistung unserer Mädels; wir sind Stolz auf Euch. Vielen Dank auch an die mitgereisten Eltern

.
Zum Einsatz kamen:
Franziska Eckert, Johanna Schneider, Dilara Muratlar, Tessa Bullert, Lena Marohn und Maskottchen Hannibal
Die Trainer Chris Werkhäuser und Georg Schneider

Bilder zu Maiwanderung 2022

U18w Juniorcup in Neugablonz 23.04.2022

2.Platz beim U18w-Juniorcup des TV-Neugablonz
Am Samstag, 23.04. machten sich 6 Spielerinnen und 2 Trainer zum Vorbereitungsturnier nach Bayern (Kaufbeuren-Neugablonz) auf. Nach einem abwechslungsreichen Samstag, beim zuschauen des Erwachsenenturniers, im 
naheliegenden Jugendzentrum und gemütlichen Abendessen begab man sich frühzeitig ins Matrazenlager in der Sporthalle (Umkleidekabine).

 

Nach einem reichhaltigen Frühstück startete das Turnier pünktlich um 10:00 Uhr. Gegen die Mannschaften aus Tannheim, Amendingen und Unterpfaffenhofen konnten klare Siege eingefahren werden. Gegen die Gastgeberinnen setze man sich in den Gruppenspielen mit 17:15 durch und stand somit als Gruppenerster im Finale.Die Gegnerinnen wurden in einem Qualifikationsspiel zwischen Ammendingen und Neugablonz ermittelt.

 

Im Finale war dann wiederum Neugablonz unser Gegner. Hochmotiviert gingen die Spielrinnen an dieSache heran mussten aber nach sehr sehr spannenden 20 Minuten leider mit einem Punkt unterschied das Spiel abgeben.Alles in allem ein gutes Ergebnis auf welches man für die kommende Saison aufbauen kann.Frisch erholt kamen man am Sonntag Abend wieder in heimischen Gefilden an.

 

Es kamen zum Einsatz:
Dilara Muratlar, Tessa Bullert, Annika Kulik, Franziska Eckert, Lena Marohn und Johanna Schneider
Besonderer Dank geht noch an die Familie Single (Emma, Petra und Marc) die am Samtag Abend dazugestossen sind

Vorschau:
Sa. 07.05.2022 ab 11 Uhr U18w Vorrunde in Unterhaugstett
Sa. 14.05.2022 ab 10 Uhr U16w-Vorrunde in Grafenau

Sportlerehrung Mädels 08.04.2022

Faustball-Mädels bei der Sportlerehrung der Stadt Renningen.
Am vergangenen Freitag wurden die Faustball-Mädels anlässlich der Sportlerehrung 2021 für die beiden 4.Plätze bei den Württembergischen Meisterschaften in der Feldsaison 2021 in den Jahrgängen U14w und U16w geehrt.


Nachdem es im Jahre 2020 auf Grund der Pandemie keine Präsenzveranstaltung stattfinden konnte wurde die Veranstaltung unter den aktuellen Bedingungen in der Festhalle Stegwiesen abgehalten.Herr Bürgermeister Faißt würdigte die gute Zusammenarbeit der Vereine mit der Stadtverwaltung. Frau Volkmar und Frau Feigl nahmen anschliessend die über 100 Ehrungen vor. Vielen Dank.Mit der silbernen Medaille wurden ausgezeichnet Franziska Eckert, Johanna Schneider, Fiona Gäckle, Mariella Werkhäuser, Dilara Muratlar, Tessa Bullert, Sandra Schroth, Lene Treulieb und Lena Marohn, sowie deren Trainer Chris Werkhäuser und Georg Schneider.

Vorbereitungsturnier 2022
Bereits seit 3 Wochen bereiten wir uns auf die Feldsaison 2022 vor. Am Sonntag 24.04.2022 
nehmen wir am Internationalen U18w-Vorbereitungsturnier in Kaufbeuren-Neugablonz teil.

Biler zu Ostermarkt 2022

Bilder und Video vom Jedermannturnier 2021 hier jetzt verfügbar.

U10 BZM in Calw 13.03.2022

Am Sonntag den 13. März fand der Abschluss der hiesigen Hallenrunden Saison statt. Putz munter machten sich unsere beiden U10 Mannschaften auf den Weg nach Calw - denn es ging um die Bezirksmeisterschaft.

 

Der Faustball glühte, denn die Spielzüge ließen fast keinen Stillstand zu - es wurde unermüdlich gekämpft auch wenn gen Ende die Power nachließ und es hier und da Motivationsschübe benötigte.

 

Am Ende gab es eine Premiere: Es gab zwei Siegerehrungen! Wurde doch irgendwann bemerkt dass es versäumt worden war im Endergebnis die vorherigen Punkte mit einzuberechnen... Also wurden alle Urkunden, Wimpel & Medaillen wieder verdutzt eingesammelt und neu verteilt, welch Aufregung. Aber dennoch waren alle Malmsheimer mit dem Endergebnis sehr zufrieden: Gratulation an die Mannschaft Malmsheim 1 zum Sieg der Bezirksmeisterschaft und Malmsheim 2 zum Vizemeister.

 

Die Spielstände der Gruppe A:
Malmsheim 1 - Spiele 5 / Bälle 134:66 / Punkte 10:0

Malmsheim 2 - Spiele 5 / Bälle 122:79 / Punkte 8:2


Wir bedanken uns bei unseren Trainern Rainer & Ingo, es war eine tolle Saison und motiviert zum weiter machen!

U16w SDM in Bad Liebenzell 26.02.2022
U16w Siebter bei der SDM 
Am vergangenen Samstag nahmen die U16-Mädels an der Süddeutschen Meisterschaft in Bad Liebenzell teil.

 
Im ersten Spiel gegen den TSV Dennach waren die Mädels noch nicht ganz wach und unterlagen mit 0:2 (5:11, 5:11).

Im nächsten Spiel gegen den 3. aus Bayern den TV Neugabblonz kam man im ersten Satz viel besser ins Spiel. Jedoch ließ am Schluss des ersten Satzes etwas das Engagement nach und man musste sich knapp geschlagen geben. Im 2 Satz lag man dann wieder in Führung, jedoch lies dann die Konzentration nach und man unterlag auch diesen Satz gegen den späteren Dritten der SDM.

Im letzten Vorrundenspiel musste ein Sieg her um die nächste Runde zu erreichen. Mit einigen Umstellung ging man gegen den bayrischen Meister ans Werk. Leider verlor man den ersten Satz mit 5:11. Im zweiten Satz hielt man gegen den TS Thiersheim gut mit, jedoch musste man sich auch zum Schluß knapp mit 9:11 gegen den späteren Vizemeister geschlagen geben.

Mit einem 7. Platz beendete man die Süddeutsche Meisterschaft. Wir sind die siebtbeste Mannschaft im Süden. Mädels ihr könnt Stolz sein auf Euch.Ein Dank geht an Sarah Eckert, welche in der vergangenen Woche die Mannschaft mittrainierte undam Samstag bei der Betreuung mithalf.

Jetzt ist erst einmal Spielpause, wir werden weiterhin trainieren und uns für die Feldrunde 2022 vorbereiten.
 
Die Trainer Chris Werkhäuser und Georg Schneider

Es kamen zum Einsatz:
Franziska Eckert, Johanna Schneider, Fiona Gäckle, Mariella Werkhäuser, Dilara Muratlar, Tessa Bullert und Lena Marohn
U14m WM in Bad Liebenzell 06.02.2022
U14 männlich: 4. Platz bei der Württembergischen Meisterschaft
Am Sonntag durften unsere Jungs zur Württembergischen Meisterschaft in Bad Liebenzell antreten. Trotz der aktuellen Coronalage waren alle Mannschaften spielfähig und auch bei uns musste nur ein Spieler als Kontaktperson zuhause bleiben. 

So konnten wir in gewohnter Aufstellung gegen die spätere Meistermannschaft Unterhaugstett antreten. Überraschend gingen wir dann auch gleich mit 1:0 in Führung. Eine Weile konnten die Jungs dann auch noch gut mitspielen und bis zum 4:7 Rückstand schien auch noch ein Satzgewinn drin zu sein. Dann verlor unsere Mannschaft aber ein wenig den Faden und das Spiel endete mit tapferer Gegenwehr aber ohne eigene Punkte mit 4:7 und 0:11. 

Gegen Biberach wollte die Mannschaft dann zeigen was sie kann und ging sofort mit 2:0 in Führung. Dann kamen die Biberacher aber nochmals auf 3:2 ran und es entwickelte sich ein spannender erster Satz mit tollen Ballwechseln, den die Jungs mit 11:7 letztlich klar für sich entscheiden konnten. Den zweiten Satz entschied die Mannschaft dann mit nur kleineren Unsicherheiten souverän mit 11:5 und ebnete sich den Weg ins Halbfinale.

Im Halbfinale ging es dann gegen den Gruppensieger der anderen Vorrundengruppe. Kleinvillars zeigte sich mit nur 4 Spielern extrem laufstark und ballsicher. Wir konnten die Lücken nicht ausreichend nutzen und mussten den ersten Satz mit 7:11 verloren geben. Im zweiten Satz lagen wir schnell mit 0:3 hinten. Das Finale hatten die Jungs aber noch nicht abgeschrieben und erkämpften sich den 3:3 Ausgleich. Dann ging es fröhlich hin und her, bevor sich die 4 Kleinvillarer nach dem 5:5 auf 5:8 absetzen konnten. Mit geschlossener Mannschaftsleistung gelang die Aufholjagd bis zum 8:9. Der starke gegnerische Schlagmann entschied dann den Satz, der verdient, aber mit toller Leistung unserer Jungs, mit 9:11 endete.

Im Spiel um Platz 3 fehlten dann gegen die starke Mannschaft auf Vaihingen / Enz die Mittel und die Konzentration, um deren sehr sicheren Schlagmann öfter aus dem Spiel zu nehmen. Nachdem der erste Satz zuerst noch ausgeglichen mit 2:2 startete, gab es zwar noch schöne Ballwechsel, die Punkte gingen aber an Vaihingen und der Satz endete 4:11. Danach versuchten wir es noch mit zwei Umstellungen und einer Auszeit und konnten uns immerhin von 0:7 auf 6:10 herankämpfen, bevor die klar besseren Vaihinger den entscheidenden Siegtreffer landen konnten.Schade, dass es nicht zu einer Medaille gereicht hat, viertbeste Mannschaft in Württemberg ist aber eine tolle Leistung auf die die Jungs zu Recht stolz sein können. 

Es spielten (v.l.n.r.): Jakob Treulieb, Cedric Klein, Daniel Fuchs, Lars Neumann, Adrian Keck, Simon Fuchs
U16w WM in Bad Liebenzell 06.02.2022
U16w Vierter bei der WM
Am vergangenen Samstag, 06.02.2022 bestritten die U16-Mädels in Bad Liebenzell die Württembergische Meisterschaft. Super vorbereitet und mit einer gewissen Einstellung begab man sich zu diesem Endrundenspieltag. Jedoch war dies bereist im ersten Spiel gegen Biberach total verflogen. Man kam nicht ins Spiel und machte zu viel individuelle Eigenfehler die man eigentlich nicht gewohnt war. Somit verlor man beide Sätze klar mit 5:11 und 5:11.

Im zweiten Spiel gegen den späteren Sieger TSV Dennach kam man wieder nicht ins Spiel. Die Mädels waren viel zu nervös und verloren beide Sätze wieder klar mit 7:11 und 5:11. Somit war die Quali zur SDM vorbei.

Im letzten Spiel stellte sich die Mannschaft selbst auf uns. Gegen den Gastgeber reissten sich die Mädels zusammen und zeigten das was sie konnten. Im ersten Satz unterlagen Sie knapp mit 13:15  und im Zweiten mit 8:11. Somit beendete man als viertbeste Mannschaft aus Württemberg die erste offizielle Hallensaison in der U16w-Spielklasse.
Die tolle Saison fand dann am Abend bei der Vereinsheimwirtin Anna den Ausklang. 
Wir bedanken uns bei allen Fans, Eltern und bei Sarah Eckert für die tolle Unterstützung beim Spieltag.

Die Trainer Chris und Georg

Es kamen zum Einsatz:
Dilara Muratlar, Fiona Gäckle, Franziska Eckert, Johanna Schneider, Mariella Werkhäuser, Lena 
Marohn und Tessa Bullert
U10 Spieltag in Ötisheim 06.02.2022
Am Sonntag, den 6. Februar war endlich wieder ein Spieltag für unsere Faustball U10 Mannschaft angesagt - musste doch das „Heim“Spiel in Renningen Corona bedingt leider ausfallen…

Hoch motiviert fuhr unsere Mannschaft nach Ötisheim - dort angekommen musste der Spielplan erstmal angepasst werden, da nicht alle Mannschaften antreten konnten. Alle Spiele wurden gewonnen und am Ende konnte nur Malmsheim gegen Malmsheim verlieren oder gewinnen - sehr tolle Leistung!

Ein Dankeschön an den Ausrichter TSV Ötisheim und unsere beiden Trainer Rainer & Ingo und die Elternfahr/Fan Gemeinschaft.
 
Es spielten (von links nach rechts) Moritz, Raphael, Klara, Lia, Mateo, Dennis, Ferdinand, Johanna & Johanna.
U18w LLM in Stuttgart-Stammheim 29.01.2022
U18w Ditter bei der LLM
Am vergangenen Samstag, 29.01.2022 bestritten die U18-Mädels in Stuttgart-Stammheim die LandesligaMeisterschaft. Leider etwas ersatzgeschwächt konnten wir nicht mit der kompletten Stammformation antreten.
 
Im ersten Satz gegen den VfB Stuttgart waren die Mädels noch nicht wach und verloren diesen mit 9:11. Im 2.Satz lief es dann besser und man gewann diesen mit 11:7. Im dritten Satz war man dann zum Schluss zu unkonzentriert und verlor diesen mit 7:11.
Im zweiten Spiel gegen die Gastgeber und späteren Gewinner Stammheim verlor man beide Sätze (5:11 und 8:11). In diesem Spiel war man im ersten Satz chancenlos. Im zweiten Satz versuchte man dann Druck aufzubauen, jedoch reichte es zum Schluss leider nicht. Stammheim triumphierte hier mit einer Bundesliga- und U18-Nationalspielerin. Mädels Kopf hoch da haben wir Erfahrung gesammelt.
Im letzten Spiel gegen den TV Veringendorf experimentierte man im ersten Satz und verlor diesen mit 9:11. Im zweiten und dritten Satz zeigten die Mädels, dass man sich auch zusammenreissen kann und gewann diese Sätze (11:6 und 11:5) und das Spiel dann mit 2:1.
Somit beendete die U18-Mädels mit einem Durchschnittsalter von 14,6 Jahren eine erfahrungsreiche U18-Spielsaison als Dritter der Landesliga. 
 
In Stammheim kamen zum Einsatz: Franziska Eckert, Dilara Muratlar, Fiona Gäckle, Johanna Schneider, Tessa Bullert und Mariella Werkhäuser.
Es fehlten: Lena Marohn und Sandra Schroth

Landesliga Nord 23.01.2022 in Renningen

LL/BZL/Gau Rückblick
Rückblick Männer Aktive / Landesliga, Bezirksliga und Gauliga
 
Für die Hallenrunde  2021/22 haben wir drei Männerteams gemeldet – neben der untersten 
Spielklasse, der Gauliga, in den direkt darüber liegenden Spielklassen je eine Bezirks- und 
Landesligamannschaft.
 
Nach den Corona bedingten Irrungen und Wirrungen der letzten zwei Jahre und dem Umzug zweier 
Spieler war die Personaldecke für drei Teams ohnehin dünn. So traten wir im Herbst bei den ersten 
Spieltagen in jeweils unterschiedlicher Besetzung an, zum einen aus Verletzungsgründen, zum 
anderen um ein Festspielen einzelner Spieler in der jeweiligen höheren Spielklasse zu vermeiden. 
Dies machte sich vor allem in der Landesliga bemerkbar, wo wir die ersten Spieltage keinen Erfolg für
uns verbuchen konnten. Die Bezirksliga machte es da etwas besser und konnte auch den ein oder 
anderen Punkt nachhause bringen.
 
Beim Heimspieltag in der Rankbachhalle am vergangenen Sonntag, den 23.01. musste die Bezirksliga 
nach einem Unentschieden gegen Grafenau eine knappe Niederlage gegen Böblingen sowie eine 
deutliche Niederlage gegen Stuttgart-Vaihingen in Kauf neben.
Die Landesliga erzielte gegen das mit vier ehemaligen Erstligaspielern angetretene Team aus 
Bietigheim ein 2:2-Unentschieden. Gegen den Tabellenführer  aus Ochsenbach verkaufte man sich 
teuer, in den entscheidenden Spielsituationen  vermochten man es jedoch nicht das Spiel zu seinen 
Gunsten zu drehen und verlor mit 0:3.
 
Wir danken allen Zuschauern für ihre Unterstützung, auch unserem Bewirtungsteam um Julia!
Für die Landesliga und die Bezirksliga steht noch je ein Spieltag aus. Während in der Landesliga leider 
bereits der Abstieg besiegelt ist hat die Bezirksliga noch Chancen auf den Klassenerhalt.
 
In der Gauliga spielten: Martin, Felix und Lukas Reibe, Peter Müller, Rainer Bubser, Christian Werkhäuser, Michael Engel
 
Bezirksliga: Felix Rowald, Daniel Schroth, Enrico Heinrich, Michael Engel, Lukas Reibe, Steffen Nast 
 
Landesliga: Mathias Graner, Alf Dreßler, Christopher Paffrath, Torsten Paffrath, Jannik Maier, Dennis Arnold
Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSV Malmsheim Abteilung Faustball